Rimsky-Korsakov's  "Hummelflug"
                                                              und mehr
Klaviermusik zu 2, 3, 4 und 6 Händen

Samstag,
24. August 2019
19:30h - St. -Jodok-Kirche - Überlingen - Aufkircherstr. 32

Abendprogramm


DAs Original für Klavier


Carl Czerny
*1791 1857
Fantasie sur des airs favoris des Operas de Donizetti:
Elisir d'amore, Parisina, Li Furioso zu 6 Händen






Robert Schumann
*1810 1856
Arabesque op. 18





Johann Sebastian Bach
*1685 17950
Präludium und Fuge E-Dur BWV 854
Das Wohltemperierte Klavie,  I. Teil







Felix Mendelssohn
*1809
1848
Allegretto un poco agitato aus Sinfonie Nr. 2, op. 52
Bearbeitung für Klavier zu 4 Händen von V. Palmov







Moritz Moszkowski
*1854 1825
Spanische Tänze op. 12 für Klavier zu 4 Händen







Pause













Felix Mendelssohn

Lied ohne Worte op. 67 Nr. 2, fis-moll





Sergei W. Rachmaninow
*1873 1943

Etude Tableau op. 39 Nr. 6
 





Isaac Albeniz
*1860 1909

Cordoba op. 232 Nr. 4





Nikolai A. Rimsky-Korsakov
*1844 1908
"Hummelflug" aus der Oper "Zar Saltan"
Bearbeitung für Klavier, Nathan Perelman






Johannes Brahms
*1833 1897

2 Stücke aus der Suite "Russische Souvenir"





Enricque Granados
*1867 1916

2 Walzer aus "8 Valses poeticos"
Bearbeitung für Klavier zu 4 Händen von V. Palmov





Sergei W. Rachmaninow


Romanze, Walzer für Klavier zu sechs Händen














-Abendprogramm unter Vorbehalt-






Die Musiker










Vadim Palmov,
Klavier







Julia Palmova,
Klavier




zählt zu den renommierten Pianisten Russlands. Er studierte bei Nathan Perelman in St. Petersburg und ist seither durch Auftritte im Gebiet der ehemaligen Sowjetunion als auch im westlichen Ausland bekannt geworden. Als Solist konzertierte er mit führenden Sinfonieorchestern Russlands. Seine künstlerischen Interessen gehen von Bach bis Beethoven, von Chopin bis hin zur Klaviermusik des 20. Jahrhunderts. Unter allen Gattungen des Ensemblespieles bevorzugt der Pianist das Klavierduo. Seit Jahren spielt er Duos mit dem bekannten Petersburger Komponisten und Pianisten Vadim Bibergan und jetzt mit dem Sohn Igor Palmov. In 2001 wurde das Pianoduo V&I Palmov Preisträger bei dem Wolfgang Jacobi Internationalen Wettbewerb in München. Vadim Palmov betätigt sich auch als Organisator von Festspielen. Seit 2005 ist er künstlerischer Leiter des „Anton-Rubinstein-Festivals“ in Peterhof, St. Petersburg. Seit 2007 ist er Dozent an der Musikhochschule Karlsruhe.
Die internationale Presse feiert Palmov geradezu überschwänglich: „glänzender Interpret der modernen Musik, große Virtuosität, äußerste Differenzierung der auf dem Klavier überhaupt möglichen Klangfarben, Pianissimo - Magie und urwüchsige Kraft, ein ungemein wendiger, konturbewusster und klangversierter Pianist“ lauten die Charakterisierungen seines Klavierspiels.





wurde in St.Petersburg geboren, wo sie an der Musikhochschule auch ihr Klavierstudium absolvierte. Nach ihrem Studium war sie für elf Jahre als Opernkorrepetitorin am Staatlichen Michailovsky Opern- und Ballett-Theater St.Petersburg engagiert. Ihre Tätigkeit am Theater hat sie mit einer intensiven Konzerttätigkeit als Liedbegleiterin und Kammermusikerin mit Solisten des Michailovsky- und Mariinsky-Theaters in Russland und ganz Europa verbunden. Als Liedbegleiterin wurde Julia Palmova mehrfach bei internationalen Wettbewerben ausgezeichnet.

Seit 1998 lebt Julia Palmova in Deutschland. Engagements führten sie als Solorepetitorin an das Theater Regensburg und 2002 an das Hessische Staatstheater Wiesbaden. Über diese Aufgabe hinaus, ist Julia Palmova Lehrbeauftragte  an der Musikakademie Wiesbaden und führt nach wie vor eine rege Konzerttätigkeit als Kammermusikerin und Liedbegleiterin. In der Saison 2008 nahm sie als Korrepetitorin an Salzburger Festspielen teil.













Igor Palmov,
Klavier









wurde 1984 in St.Petersburg geboren. Er begann seine musikalische Ausbildung in St.Petersburg an der Musikschule bei Sora Zucker, wurde 1995 Preisträger der „Virtuosen 2000“ und unternahm eine Konzertreise nach England. Im Rahmen des Festivals auf der Insel Elba und an den Konzerten der Prinzessin Kira von Preußen beteiligte er sich erfolgreich.

2001 wurde er Preisträger der Klavierwettbewerbe „Piano Bartel“ und „Stiftung Karic“ in Ingolstadt und Heidelberg. Von 1998 bis 2004 erhielt Igor Palmov Klavierunterricht von seinem Vater Vadim Palmov. Mit ihm zusammen bildete er ein Klavierduo, das 2001 Preisträger bei „Jacobi der Moderne“ in München wurde.

Von 2004 bis 2010 studierte Igor Palmov Klavier bei Prof. Sontraud Speidel an der Musikhochschule Karlsruhe (Diplom Künstlerische Ausbildung und Masters mit Hauptfach Klavier). Im Januar 2007 gewann er den 2 Preis beim Bechstein Klavierwettbewerb der baden-württembergischen Hochschulen in Tübingen.

Er tritt solistisch und als Duopartner seines Vaters in zahlreichen Konzerten auf.

Nach seinem Klavierstudium begann Igor Palmov seine Gesangsausbildung (Stimmfach Altus) bei Prof. Ute Döring und später bei Richard Levit in Basel. 2018 hat er das Studium bei Oliver May an der Musikhochschule Mainz abgeschlossen. Mittlerweile tritt er auch als Sänger bei Konzerten und Opernproduktionen auf.








































Impressum/ Datenschutz/ Widerrufsrecht